Eismaschinen im Test 2015 – Eis schnell selber machen

Eis ist eine der beliebtesten Sommersünden von Kindern und Erwachsenen. Kein Wunder, dass Eisdielen und Eissalons im Sommer ein Bombengeschäft machen. In meiner Heimatstadt Wien eröffnen jeden Sommer etliche neue Eissalons, die ihre Kunden mit immer ausgefalleneren Eis-Kreationen begeistern.

Mit Eismaschinen kannst du in deiner eigenen Küche Eis schnell selber machen. Wir haben daher aktuelle Eismaschinen getestet und geben dir in unseren Testartikeln Kauftipps und Empfehlungen.
Eis selber machen oder kaufen?


So gerne ich mich auch mit Freunden auf ein Eis in der Stadt verabrede, viel lieber lade ich sie auf meinen Balkon auf einen Kaffee mit Eis ein. Doch woher nehme ich nur das Eis? Ich habe zwei Möglichkeiten:

1. Du kaufst dir eine Speiseeis-Box im Supermarkt oder bei einer Eisdiele deiner Wahl.

Eine Schüssel voller Eis
Was gibt es besseres als eine Portion Eis im Sommer?

Leider schmeckt das meiste Eis aus dem Supermarkt deutlich langweiliger, als das Eis aus den Eisdielen. Das liegt an den Konservierungsstoffen, die im Supermarkteis zwangsläufig enthalten sein müssen, da dieses Eis normalerweise über einen längeren Zeitraum gelagert wird. Kaufst du dir eine Eis-Box bei deiner Lieblings-Eisdiele, bekommst du weitaus höhere Qualität, leider sind die Preise der Eisdielen sehr hoch.

2. Du wirst zum Eisproduzenten und stellst deine eigenen Eiskreationen in der Küche her

Anstatt auf das Supermarkteis zurückzugreifen, kannst du dir  ganz einfach dein eigenes Speiseeis mühelos und schnell herstellen. Der Vorteil: Du kannst praktisch alle Sorten produzieren und musst dich nicht mit den Vorgaben der Eishersteller abfinden. Außerdem kommt dir die Eigenproduktion langfristig billiger, wenn du regelmäßig für dich, deine Freunde und deine Familie Eis herstellst. Spaß macht das ganze natürlich auch. 😉

Eis mit einer Eismaschine herstellen


Wie du Eis ganz ohne Eismaschine herstellen kannst, haben wir dir in diesem Blog-Artikel gezeigt. Wesentlich schneller und bequemer ist die Eisherrstellung jedoch mit Hilfe einer Eismaschine. Die Maschine nimmt dir dabei die Arbeit des Umrührens ab, ohne Eismaschine müsstest du die Eismasse während des Gefrierens 3-4 Stunden lang regelmäßig umrühren.

Was muss ich beim Kauf einer Eismaschine beachten?


Zuerst stellt sich die Frage, wie viel Eis du pro Produktion überhaupt herstellen willst. Reicht dir ein Füllbehälter mit 0,8 Liter Volumen oder benötigst du 2 Liter damit die ganze Familie und deine Freunde auf ihre Kosten kommen.

Ein weiterer Unterschied zwischen den Modellen besteht darin, ob sie über einen Kompressor – sprich eine Kühlfunktion – verfügen. Eismaschinen mit Kompressor sind deutlich teurer, größer und schwerer. Dafür muss der Füllbehälter nicht tiefgefroren werden, bevor du mit der Eisproduktion beginnen kannst. Das heißt du kannst schneller und öfters Eis herstellen, als mit den Geräten ohne Kompressor.

Bei Eismaschinen ohne Kühlkompressor musst du den Gefrierbehälter bis zu 24 Stunden lang in die Gefriertruhe stellen, damit sich das Gefriermittel des Behälters abkühlen kann. Erst danach ist er für die Eisproduktion einsatzbereit. Hast du dann einen Behälter Eis fertiggestellt, muss der Gefrierbehälter wieder in den Tiefkühlschrank. Du siehst, dass das ganze etwas umständlich ist, wenn du größere Mengen Eis machen willst.

Falls du wirklich merhmals in der Woche die Maschine benutzten willst, würde ich dir deshalb ein Gerät mit Kompressor / Kühlfunktion empfehlen. Achte vor dem Kauf aber, ob du in der Küche auch den Platz für so eine große Maschine hast.

Wenn du deine Eismaschine jedoch nur alle heiligen Zeiten anwerfen wirst, du es mal ausprobieren willst oder das ganze für dich eher ein Spaß ist, sollte eine Eismaschine ohne Kompressor ausreichend sein. Diese Geräte kriegst du oft schon unter 50 Euro, manche kosten nur 20 Euro, teuer ist die Anschaffung also nicht.

Die Eisqualität sollte mit beiden Maschinentypen sehr ähnlich sein. Vorausgesetzt natürlich, dass du den Füllbehälter richtig vorkühlst. Technisch gibt es beim Umrühren nicht viel, was die Hersteller anders machen können. Die Eismaschinen unterscheiden sich technisch folglich vor allem in den Punkten Produktionsvolumen, Verarbeitungsqualität, Design, Lautstärke, Bedienungsfreundlichkeit und Kühlfunktion.

Wir haben für dich die folgenden Eismaschinen getestet:

Eismaschinen im Test 2016 / 2017

EismaschinePhotoKühlfunktionPreisklasseOnline Kaufen
oneConcept "Bacio Azzurro"
NeinAmazon
Krups Venise
Ja€€Amazon
Unolds Schuhbeck
Ja€€€€Amazon
Unolds Polar
Ja€€€Amazon
Gino Gelati Softeismaschine
Nein€€Amazon

Du kannst die Eismaschine nach Kühlfunktion Ja/Nein und Preisklasse sortieren.

Krups Venise Eismachine

Krups Venise Eismachine
9.1666666666667

Eisqualität

10/10

    Design

    9/10

      Preis-Leistung

      10/10

        Pros

        • Deckel, Rührarm und Eisschaber sind spülmaschinenfest
        • 1,6 Liter Fassungsvermögen
        • Automatikabschaltung mit akustischem Signal
        • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

        Cons

        • Kein Kompressor