Wie viele Kalorien hat eine Kugel Eis?

Die Temperaturen steigen, der Sommer kommt mit großen Schritten auf uns zu und ein leckeres Eis im Park oder am Wasser macht den Frühling perfekt. Doch „Frühjahr“ heißt für viele: Der Winterspeck weg, die Bikinifigur muss her! Wir verraten Dir, welche Eissorten weniger Kalorien aufweisen und auf welche Sorten zu besser verzichten solltest.

Ein Blick auf den Inhalt: Woraus besteht das Eis?

Um den Kaloriengehalt von Eis zu bestimmen, kommt es nicht nur auf die Menge an, sondern auch auf die Inhaltsstoffe. Was ist drin im kühlen Genuss? Eis gibt es in den unterschiedlichsten Variationen und deshalb spielt die konkrete Bezeichnung eine Rolle.

Eis wird unterteilt in:

  • Eiscreme (enthält mindestens 10 % Milch)
  • Sahneeis (enthält mindestens 18 % Milchfett)
  • Cremeeis (enthält mindestens 50 % Milch)
  • Milcheis (enthält mindestens 70 % Milch)
  • Sorbet muss mindestens 25 % Fruchtanteil enthalten, bei Zitrusfrüchten 15 %
  • Fruchteiscreme muss mindestens über 8 % Milchfett und einen erkennbaren Fruchtgeschmack verfügen.
  • Fruchteis muss mindestens 20 % Fruchtanteil aufweisen, bei Zitrusfrüchten müssen es mindestens 10 % sein.
  • Bei Wassereis müssen die geschmackgebenden Zutaten in Form von Trockenmasse mindestens 12 % ausmachen. Der Fettgehalt muss unter 3 % liegen.

Und dann gibt es noch „Eis“!

Nur mit der Kennzeichnung „Eis“ bezeichnet man sämtliche Kreationen, die den Anforderungen der oben genannten Varianten nicht entsprechen. Sie enthalten in der Regel viel Luft und Wasser, außerdem versetzt man sie oft mit Milchersatzfetten und künstlichen Geschmacksverstärkern. Speiseeis, wie Du es im Supermarkt findest, trägt meistens diese Bezeichnung.

Wie viele Kalorien hat nun eine Kugel Eis?

Der Kaloriengehalt pro Kugel Eis (ca. 75 g) ist von Eissorte zu Eissorte sehr unterschiedlich. Sahne- und Milcheissorten wie Schokolade, Stracciatella oder Vanille bringen durchschnittlich um die 150 kcal pro Kugel. Eis am Stiel schlägt je nach Größe und Variante sogar mit bis zu 300 kcal zu Buche. Wer fruchtige Eissorten wie zum Beispiel Erdbeere, Zitrone oder Kirsch gerne mag, darf sich über weniger Kaloriengehalt freuen: Hier sind es durchschnittlich 100 kcal pro Kugel. Mit noch geringeren Kalorien kommen die fruchtigen Sorbets daher: Auf 100 g sind es im Schnitt 90 kcal. Die Nase vorn hat das Fruchtwassereis: Es enthält nur ca. 80 kcal auf 100 g.

Natürlich kannst du Eis auch Zuhause herstellen. Das hat den Vorteil, das du je nach Bedürfnis an den Kalorien sparen kannst. Mehr dazu erfährst du hier: Gesundes Eis herstellen.

Kalorienarmer Eisgenuss: Frozen Joghurt.

Wer völlig ohne Reue schlemmen möchte, greift auf Frozen Joghurt zurück. Es handelt sich hierbei um cremig gerührten Joghurt, der mit pürierten Früchten gemischt wird. Auf 100 g zählt er gerade einmal 50 kcal. Frozen Joghurt bekommst Du in vielen Geschäften. Aber Achtung: Dort wird er mit Zucker versetzt und auf Wunsch mit Streuseln, Keksen und Ähnlichem serviert. Solche Toppings schlagen natürlich mit zusätzlichen Kalorien in die Bilanz.

Die wirklich kalorienarme Variante stellst Du ganz einfach selbst her: Mische Magerjoghurt mit pürierten Früchten und gib bei Bedarf noch etwas Aroma zu. Einfrieren, alle zwei Stunden umrühren, fertig.

Das Eis und die schlanke Linie.

Wer auf die Bikinifigur hinarbeitet, sollte ganz klar einen Frozen Joghurt bevorzugen. Soll es doch ein richtiges Eis sein, sparst Du Dir schon viele Kalorien, wenn du die Sahne weglässt und das Eis aus einem Becher, statt aus der Waffel isst. Sahne und Waffel können es zusammen auf bis zu 300 kcal bringen.

Hast Du Frozen Joghurt schon einmal probiert? Oder kennst Du tolle Frozen-Joghurt-Rezepte zum Selbermachen.

Foto © Flickr Petiscos e Miminhos

Eis-Rezepte: Schoko-Eis selber machen.

Schoko-Eis-selber-machen

Wie oft stand ich schon im Supermarkt vor den Gefrierfächern und musste feststellen: Es gibt kein Schokoladeneis mehr. Oder in der Eisdiele – noch schlimmer! Aber du kannst Schoko-Eis selber machen und wir verraten dir ein paar köstliche Kreationen.

„Schokoladeneis!“ rief mein sechsjähriger Neffe mir neulich zu und riss die Augen auf. „Ich könnte zu jeder Jahreszeit Schokoladeneis essen!“ Und da ist er nicht der Einzige. Neben Vanille- und Haselnusseis rangiert das Schoko-Eis regelmäßig in den Top 3 der beliebtesten Eissorten, zuletzt sogar auf dem ersten Platz (Uniteis Studie). Das Beste ist: Schoko-Eis selber machen und das in zahlreichen Varianten. Eis-Rezepte: Schoko-Eis selber machen. weiterlesen

Eiswürfelmaschine für die Gastro

Die auf dieser Seite vorgestellten Eiswürfelmaschinen richten sich an den privaten Gebrauch. Restaurants, Bars, Clubs und Hotels benötigen für ihre Zwecke jedoch weit leistungsfähigere Geräte, weshalb der Verkaufspreis bei diesen Geräten normalerweise bei 2000+ EURO anfängt.

Für die Zwecke von Privathaushalten sind diese Maschinen natürlich überdimensioniert:

Die billigeren Geräte können bis zu 80 Kilo pro Tag produzieren, bei den höherklassigen Geräten bekommt man jedoch auch mehrere hundert Kilo Eis hergestellt. Klarerweise verfügen diese Maschinen alle über einen Wasseranschluss, in der Regel sind sie aber nicht größer als ein kleiner Kühlschrank. Sprich, sie nehmen sehr wenig Platz weg.

Deutsche Qualität liefern zum Beispiel die Gastro-Eiswürfelmaschinen von Wessamat. Dieses Unternehmen ist der letzte deustche Eiswürfelmaschinenhersteller, der seine Maschinen in Deutschland produzieren lässt.

Mehr Informationen zu den Geräten dieses Herstellers findest du hier: http://www.gastrodax.de

So kannst du klare Eiswürfel herstellen

Wie macht man eigentlich klare Eiswürfeln? Wenn du versuchst Eiswürfeln Zuhause selbst herzustellen, wirst du feststellen, dass sie meistens trüb und unklar aussehen. Ganz anders in guten Restaurants: Hier sind die Würfel normalerweise durchsichtig und wirken fast wie Glas.

Was ist das Geheimnis?

Gehobene Restaurants stellen ihre Eiswürfeln in der Regel mit speziellen Eiswürfelmaschinen her. Diese sind zwar recht teuer, aber natürlich kannst auch du solche Maschinen für deine eigene Küchen kaufen.  Eine recht günstiges Gerät zur Herstellung von glasklaren Eiswürfeln, ist die Eiswürfelmaschine von TecTake.

Aber vielleicht willst du ja kein Geld für eine Eiswürfelmaschine ausgeben, die im Laufe der Zeit womöglich in der Küche verstaubt. Die Frage ist daher, ob du klare Eiswürfeln auch mit einer normalen Eiswürfelform erzeugen kannst?

Klare Eiswürfeln selber erzeugen!

Wenn man eine Eiswürfelform benutzt, bekommen die Würfel normalerweise einen milchigen Charakter. Das Problem ist, dass das Wasser von außen nach innen gefrieren. Die Flüssigkeit im Inneren dehnt sich während des Gefrierungsvorgangs aus und sprengt dadurch die äußeren Eisschichten. Ein weiteres Problem sind Gase, die sich im Wasser befinden und beim Einfrieren als kleine Bläschen eingeschlossen werden.

Will man daher glasklares Eis herstellen, muss man daher vermeiden, dass das Wasser zu schnell  und von allen vier Seiten friert. Das kannst du mit den folgenden beiden Tipps erreichen:

1. Frier das Wasser auf der niedrigsten Stufe deines Gefrierschranks ein, da durch das langsame Gefrieren,  die Gase im Wasser besser entweichen können. Eine Temperatur von minus vier bis minus ein Grad Celsius ist perfekt

2. Isolier die Eiswürfelform. Das Ziel ist, dass die Würfel nur von einer und nicht von allen sechs Seiten gefrieren. Um das zu erreichen, kann man die Eiswürfelform zum Beispiel in eine kleine Kühltruhe stecken, die man bis zur Höhe der Eiswürfelform mit Wasser füllt.

Dadurch gefrieren die Würfel nur von oben. Auf der Unterseite wird man jedoch trotzdem kleine Risse finden, da das Wasser hier zuletzt friert und sich nicht mehr ausdehnen kann.

Diese Risse wirst du los, indem du die äußere Schicht der Eiswürfeln nach dem Herausnehmen kurz abschmelzen lässt.

Klare Eiswürfeln mit einer Maschine herstellen?

Am leichtesten funktioniert die Herstellung von transparenten Eiswürfeln klarerweise mithilfe einer Eiswürfelmaschine. Beim Kauf einer Maschine muss jedoch beachtet werden, dass nicht alle dazu geeignet sind, klares Eis herzustellen. Besonders gut für glasklare und durchsichtige Eiswürfeln eignet sich zum Beispiel diese Profi-Maschine von TecTake. Diese Maschine produziert Eiswürfeln, indem Wasser langsam auf ein würfelförmiges Kühlgestell tropft. Die Eiswürfeln wachsen so Schicht auf Schicht, wodurch keine Risse entstehen

Was nicht funktioniert

Im Internet wird oft erklärt, dass es ausreicht, gekochtes oder destilliertes Wasser einzufrieren. Offenbar hat diese Methode noch nie jemand ausprobiert, da sie nicht funktioniert.

Warum?

Auch gekochtes und destilliertes Wasser enthält noch genügend Gase, außerdem entsteht die Trübung zum größten Teil durch die Risse die beim Einfrieren entstehen.

Dieses Video erklärt sehr anschaulich, wie du klare Eiswürfeln mithilfe einer kleinen Kühlbox produzieren kannst:

Crushed Ice selber machen!

Am einfachsten lässt sich Crushed Ice mit einem Ice Crusher herstellen. Diese Geräte machen mit Eiswürfeln kurzen Prozess. Die billigeren Crusher gibt es schon für  ca. 10 Euro, die Luxusvarianten kosten hingegen bis zu 100 Euro. Für Leute die regelmäßig Crushed Ice benötigen, zum Beispiel weil sie gerne Cocktails mixen und Freunde einladen, zahlt sich die Investition in eine solche Maschine aus. Mit welchen Maschinen du Crushed Eis am besten herstellen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Mit Hammer, Holzbrett und Plastikbeutel

Doch Crushed Ice lässt sich natürlich auch ohne maschinelle Hilfe herstellen. Alles was man benötigt ist ein:

  • Plastikbeutel / Geschirrtuch
  • Hammer
  • Holzbrett
  • Und natürlich Eiswürfeln

Befolge diese 6 Schritte um dein eigenes Crushed Ice zu machen:

1. Fülle die Eiswürfeln in einen Plastikbeutel, ode platziere es in einem Geschirrhandtuch.

2. Verschließe den Beutel bzw. Falte das Geschirrtuch so, dass das Eis gut abgedeckt ist.

3. Lege den Eisbeutel auf ein Holzbrett.

4. Schlage mit dem Hammer auf den Eisbeutel.

5. Überprüfe das Eis nach einigen Schlägen.

6. Schlage solange auf das Eis bis es sich um Crushed Ice handelt.

Gratulation! Du hast dein eigens Crushed Ice hergestellt. War doch gar nicht so schwierig? Falls du aber regelmäßig Crushed Eis benötigst und dir die Holzhammer-Methode zu anstrengend ist,  lohnt sich für dich vermutlich die Investition in einen Eis-Crusher.

PS: Lerne hier, wie du Zuhause große Mengen an Eiswürfeln herstellen kannst.